Richard Voß (1851-1918), seinerzeit ein erfolgreicher Schriftsteller, war seit den 1880er Jahren mit dem Weimarer Großherzog Carl Alexander befreundet. Hinter dem ihm verliehenen Ehrentitel „Bibliothekar der Wartburg“ verbarg sich zunächst nur der Wunsch des Fürsten, den Dichter an Weimar zu binden, was nicht gelang. Allerdings machte Voß den Großherzog auf den Dresdner Unternehmer und Bibliophilen Heinrich Klemm (119-1886) aufmerksam, der bis zu seinem Tod ca. 900 Titel aus der Reformationszeit für die Wartburg zusammentrug.
Der sog. Luthergang (Messbild von 1897) an der Ostseite des Vogteigebäudes erschließt die einstigen drei Reformationszimmer, in denen heute die Bibliothek untergebracht ist, und stellt die Verbindung zum Ritterhaus her.
Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach in seinem Arbeitszimmer auf der Wartburg (Aufnahme vom Oktober 1900)
Der spätgotische Erker – Spolie eines Nürnberger Patrizierhauses – ziert seit 1872 den Südgiebel der Vogtei und wurde zum äußeren Merkmal des zum Denkmal der Reformation erklärten, mittelalterlichen Bauwerkes.
Die reichverzierte Tür des alten Erfurter Rathauses (datiert um 1450) wurde 1880 für die Wartburg angekauft und in die Reformationszimmer in der Vogtei integriert.
Südgiebel der Vogtei mit Nürnberger Erker (Aufnahme um 1900)
Die reichverzierte Tür des alten Erfurter Rathauses (datiert um 1450) wurde 1880 für die Wartburg angekauft und in die Reformationszimmer in der Vogtei integriert.
In die obere Vogteistube, gegenüber der Lutherstube gelegen, fügte man das ebenfalls aus Nürnberg stammende sog. Pirckheimer Stübchen (links) ein und richtete den Raum um 1880 als großherzogliches Bücher- und Lesezimmer ein. (Aufnahme um 1900)
Luthergang in der Vogtei (Aufnahme 1950)
Innenansicht des Nürberger Erkers in der Vogteistube (Aufnahme um 1960)
Beim sog. Pirckheimerstübchen handelt es sich um eine spätgotische, filigran gearbeitete Gelehrtenzelle aus Lindenholz, die einem Nürnberger Patrizierhaus entstammt.
Vorburg mit Vogtei, Ritter- und Torhaus sowie östlichem und westlichem Wehrgang, links das Wartburghotel (Aufnahme 2012)
Carl Alexander